Traufräulein - Hochzeitsplanung & Freie Trauung

5 Fakten über eine Auslandshochzeit

Viele deutsche Brautpaare träumen von einer romantischen und einzigartigen Hochzeit im Ausland. Doch wie funktioniert eine Auslandshochzeit eigentlich, was gilt es zu beachten und muss eine Hochzeit im Ausland unbedingt teurer sein, als eine Hochzeit in Deutschland? Alle diese Fragen beantworte ich euch im heutigen Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

 

Der Ort:
Es gibt unzählig viele und wunderschöne Orte auf der Welt, die sich für eine Hochzeit im Ausland eignen – aber wie findet ihr den Richtigen? Eine große Auswahl an Agenturen haben sich auf das Thema Auslandshochzeiten spezialisiert und unterstützen euch gerne sowohl bei der Auswahl des Ortes als auch bei der Planung eurer Hochzeit im Ausland.
Vielleicht gibt es aber auch einen Ort der euch beide verbindet, an dem ihr euch kennengelernt oder gemeinsame Urlaube verbracht habt? Zunächst gilt erst einmal: Möglich ist alles.
Die meisten Brautpaare verbinden mit einer Auslandshochzeit eine wunderschöne Zeremonie an einem weißen Sandstrand unter Palmen und vor einer einzigartigen Meereskulisse. Aber muss es wirklich immer Strand sein? Genauso großartige Trauungen sind an außergewöhnlichen Orten denkbar. Ob unter einem Wasserfall, auf einer einsamen Insel, in der Wüste oder – wer es mag – in einem Gletschergebiet. Jeden dieser Orte kann in Verbindung mit einer ganz persönliche Trauzeremonie zu etwas ganz Besonderem werden.

 

Die Planung:
Die Planung einer Auslandshochzeit ist, sofern ihr nicht nur zu zweit dort heiratet, normalerweise aufwändiger als bei einer Hochzeit um die Ecke. Zunächst einmal ist es für euch als Paar, die weniger mit Dienstleistern im Ausland arbeiten, häufig schwerer diese Leistungspartner überhaupt zu finden. Vom Stylisten über den Floristen und das Brautauto, zum Cateringunternehmen und der Dekoration, bis hin zur musikalischen Untermalung. Wo bekommt ihr die passenden Leistungspartner her und vor allem woher wisst ihr ob sie zuverlässig und seriös sind? Auch hierbei können euch die entsprechenden Agenturen durch jahrelange Erfahrung und ein gutes Netzwerk an Dienstleistern perfekt unterstützen. Solltet ihr auf eine Agentur verzichten wollen ist es empfehlenswert bei eurem Hotel oder der Location nachzufragen. Häufig haben diese für viele Gewerke zuverlässige Partner, die sie euch guten Gewissens empfehlen können. Bei einer eigenen Planung empfiehlt es sich immer die Location und die Dienstleister vorab persönlich kennenzulernen, um den Ablauf und eure Vorstellungen im Detail zu besprechen. Vergesst nie: Andere Kulturen haben andere Traditionen und auch eine völlig andere Arbeitsweise. Besonders im Süden nimmt man es oft nicht so genau mit der Planung, da gelten wir Deutschen als Planungstiere.
Oftmals entscheiden sich Brautpaare die Trauung an einem ganz besonderen Ort, zum Beispiel in einer Bucht, zu vollziehen, während die Feier in einer Hochzeitslocation stattfindet. Bedenkt dabei immer folgendes: Diese besonderen Trauorte verfügen meist über keinerlei Infrastruktur. Das bedeutet konkret: Ihr braucht alles! Von Stühlen und Tischen über Hussen, Dekoration, möglicherweise Toiletten, Catering-Infrastruktur bis hin zu einer Genehmigung, um dort überhaupt die Zeremonie abhalten zu dürfen. Auch bei einer Hochzeit am Strand, sogar wenn dieser an ein Hotel angeschlossen ist, gibt es häufig Auflagen zu beachten und Genehmigungen einzuholen.

 

Die Trauarten:
Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten im Ausland zu heiraten.

Möglichkeit 1: Standesamtliche Trauung.
Hier solltet ihr euch unbedingt vorab informieren welche Papiere ihr in welcher Sprache benötigt und ob diese von einem Notar beglaubigt werden müssen. Informiert euch darüber wie weit vorher ihr die Eheschließung anmelden müsst, ob es einen Standesbeamten gibt der eure Sprache spricht und ob ihr diesen vorab treffen könnt oder vielleicht sogar aus bürokratischen Gründen treffen müsst. Darüber hinaus solltet ihr euch auch darüber informieren was zu tun ist, damit die Ehe hier in Deutschland überhaupt anerkannt wird. In vielen Ländern ist eine standesamtliche Hochzeit nur möglich, wenn mindestens einer der Eheleute einen Wohnsitz dort gemeldet hat.

Möglichkeit 2: Die freie Trauung:
Die Möglichkeit der freien Trauung wird oft bevorzugt, da es für das Brautpaar deutlich stressfreier und auch persönlicher ist. Konkret bedeutet das, dass ihr euch standesamtlich in Deutschland trauen lasst und im Ausland die feierliche Trauzeremonie durchgeführt wird. Ihr könnt euch schon in Deutschland den passenden freien Trauredner aussuchen, der euch dann zu eurer Zielregion begleitet. Diese Variante hat in erster Linie den Vorteil, dass ihr mit der ganzen Bürokratie nichts am Hut habt. Euren freien Redner könnt ihr schon mehrfach im Vorfeld treffen, so habt ihr einen erfahrenen Begleiter während der Planungsphase. Darüber hinaus könnt ihr sicherstellen, dass ihr eine individuelle und auf euch abgestimmte Trauzeremonie bekommt die häufig wesentlich persönlicher als eine standesamtliche Trauung ist und das natürlich auf eurer Sprache.

 

Das Gäste Management:
Auch eure Gäste sollen natürlich sowohl die Planungsphase als auch die Anreise und eigentliche Hochzeit stressfrei erleben und genießen können. Entweder ihr überlasst die Buchung der Flüge und Hotels euren Gästen selbst oder ihr nehmt ihnen die Arbeit im Vorfeld ab. Besonders bei Auslandshochzeiten die mit An- und Abreise sowie Übernachtungen verbunden sind eignet sich eine eigene Hochzeitswebseite, die sich euren Wünschen entsprechend programmieren lässt. So können die Gäste bei der Anmeldung direkt alle benötigten Daten, wie den Wunsch-Reisezeitraum, die Personalausweis Nummer oder den vollständigen Namen eintragen, sodass bei der Buchung keine Probleme auftreten. Darüber hinaus kann über die Webseite noch einmal der genaue Ablauf kommuniziert und Angaben zur Kostenübernahme beziehungsweise zu dem Eigenanteil gemacht werden.

Neben der Reise- und Übernachtungslogistik gilt es aber auch vor Ort ein gutes Gäste Management zu liefern. Dazu gehören unter anderem der Flughafen- und Locationtransfer, der reibungslose Check-In im Hotel sowie ein dauerhafter und guter Informationsfluss über die Abläufe an eure Gäste. Es ist unheimlich wichtig euren Gästen mitzuteilen wann welches Rahmenprogramm stattfindet und wann sie Freizeit haben, um die wunderschöne Gegend zu erkunden. Das könnt ihr beispielsweise in Form von kleinen, persönlichen Briefen machen, welche die Gäste auf ihren Zimmern finden.

 

Die Kosten:
Eine Hochzeit im Ausland muss nicht unbedingt teurer sein als eine Hochzeit in Deutschland. Bei Auslandshochzeiten ist es üblich, dass die Hochzeitsgesellschaft die Reisekosten, sprich Flug und Übernachtung, selbst trägt. Viele verbinden diesen Anlass dann direkt mit einem anschließenden Urlaub. Deshalb ganz wichtig: Schickt frühzeitig eure Save-the Date Karten raus, damit eure Gäste ihren Urlaub planen können! Am besten reserviert ihr bei der Fluggesellschaft und im Hotel ein Gruppenkontingent. Der Vorteil ist, dass ihr bei einer Gruppenbuchung, die meistens ab 10 Personen gilt, einen festen und oftmals günstigeren Preis bekommen könnt! Natürlich solltet ihr darauf achten, dass die Zimmer für eure Gäste bezahlbar sind. Und noch ein wichtiger Tipp für die Braut: Nimmst du dein Hochzeitskleid mit ins Ausland? Dann prüfe vorher ob du einen zweiten Koffer benötigst oder das Kleid als Sondergepäck melden musst.
Je nach Zielregion können die Dienstleister sogar kostengünstiger als in Deutschland sein. Was ihr jedoch bei den Angeboten immer prüfen solltet ist, ob die Mehrwertsteuer und ein „obligatorisches“ Servicegeld in den Preisen bereits mitinbegriffen sind oder ob diese noch zusätzlich berechnet werden. Einige Dienstleister werden euch Verträge auf der Landessprache vorlegen. Solltet ihr mit dieser Sprache nicht ausreichend vertraut sein ist es empfehlenswert eine dritte Person zur Prüfung hinzuzuziehen.

 

Eine Auslandshochzeit ist immer etwas ganz Besonderes und auch wenn es verschiedene Herausforderungen während der Planungsphase geben kann lohnt es sich, sich diesen zu stellen! Wenn ihr euch die oben genannten Tipps zu Herzen nehmt werdet ihr sicherlich eine ganz wundervolle Auslandshochzeit erleben!

Ihr interessiert euch für eine Auslandshochzeit mit Traufräulein? Ich freue mich auf eure Anfrage.

Weitere spannende Beiträge über Auslandshochzeiten:
Malediven: Ein Traum in weiß und Blau
Niederlande: Das Nahe Ausland am Meer
Mallorca: Die Insel mit den 1.000 Gesichtern
Las Vegas: Die Stadt die niemals schläft
Island: Das Land aus Feuer und Eis
Kroatien: Die Perle der Adria

Über 

0 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.