Traufräulein - Hochzeitsplanung & Freie Trauung

Was ist ein Style Shooting?

Die Fantasiewelt Style Shooting ist etwas, was ein großes Fragezeichen bei vielen Brautpaaren aufwirft. Was ist eigentlich ein Style Shooting, warum findet man meist keine Hochzeitsgesellschaft auf den Bildern und warum sieht das alles so fast unmöglich perfekt aus?

Was genau ein Style Shooting ist und warum ihr euch von diesen wunderschönen aber eben nur gestellten Bildern nicht verwirren lassen solltet, beschreibt euch die liebe Sina von Bildsprache im folgenden Gastbeitrag.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Ist auch bei euch gerade DIE EINE Frage gestellt worden? Und ihr habt sie bestenfalls
auch noch mit „Ja“ beantwortet? Dann beginnt jetzt die schöne, aber auch ab und an
sehr verwirrende Planungsphase mit endlosen Stunden vorm Internet.

Fantasiewelt „Style Shooting“

Früher wurde einfach geheiratet, aber in den letzten Jahren ist die Trauung zu einem
Event geworden, das sich von der Masse des Gewöhnlichen abheben soll. Dank
Pinterest, Instagram und den vielen wunderschönen Hochzeitsblogs gibt es einfach so viel
Inspiration. BoHo, Vintage, Klassisch elegant, 20th, Mottohochzeiten … es gibt eigentlich nichts, was
es nicht gibt. Und auf den Bildern ist von Ring über Kleid bis Torte und Location alles
perfekt aufeinander abgestimmt. Doch jedes Mal, wenn ihr Fotos einer wirklich
durchgestylte „Hochzeit“ im Netz findet, ist es meist auch genau das – ein gestyltes
Shooting oder einfacher ein Style Shooting.

Diese Bilder entstammen aus der Fantasiewelt von Menschen aus dem
Hochzeitsgeschäft, die gerne etwas im Team auf die Beine stellen und Möglichkeiten
zeigen, was alles theoretisch machbar ist. Die wenigsten in der Branche machen den Job aus
finanziellen Gründen, die meisten sind aus Überzeugung und mit ganzem Herzen dabei. Und
bei solchen geplanten Fotodates, können wir die Dinge umsetzen, die uns einfallen – oder
uns auch einfach nur die Zeit in der Off-Saison vertreiben.

Wir als Fotografen entdecken neue Locations, Brautkleidergeschäfte zeigen, was es noch alles neben der klassischen ALinie gibt, die Blumen sind pompös und wild. Es gibt wunderschöne Papeterie, die von der
Menükarte bis zum Gastgeschenk harmonisch aufeinander abgestimmt ist.

Die Kehrseite

Doch diese Shootings sollen hauptsächlich dazu dienen, eure eigenen Vorstellungen für
euren persönlich schönsten Tag mit Leben zu füllen. Die Gefahr ist, dass ihr euch als
frisch Verlobte in der „gestylten Hochzeitswelt“ verlieren könnt. In Wirklichkeit sind die
abgebildeten Szenerien mit eurer echten Traumhochzeit selten zu komplett vereinbar,
zumindest kaum im üblichen Budgetrahmen.

Unser letztes „Wald & Wiesen Camping“ Styleshooting haben wir bewusst nur mit wenig
Gewerken geplant. Es war nur ein kleiner Teilabschnitt eines eigentlichen Hochzeitstages
das Thema. Die Braut, die sich in den letzten Stunden als Junggesellin auf den großen
Moment freut, die letzten Kleinigkeiten vor dem Bulli vorbereitet und letztendlich von ihrem
Chauffeur zur Trauung abgeholt wird. Auf Bildern wirkt alles oft sehr einfach und natürlich
und es fällt erst beim Zusammenzählen der Details auf, was alles dahinter steckt.

Denn bei einer echten Hochzeit ist üblicherweise keine Hairstylistin den ganzen Tag vor
Ort, um drei verschiedene Frisuren herzurichten. Auch der riesige
Haarkranz ist wunderschön, jedoch ist er für eine echte Braut für einen ganzen Tag eher
unpraktisch. Die Papeterie wird oftmals im Set günstiger, aber viele müssen hier vielleicht
auch Abstriche machen, wenn alles auf 80-100 Gäste hochgerechnet wird. Genauso gibt
es für die edlen Stuhlhussen verschiedene Lösungen – z.B. nur für die Stühle des
Brautpaares in einer Sonderversion. Auch der faszinierende Zweiteiler aus der Mix &
Match Kollektion wird nicht unbemerkt im Sparschwein bleiben. Und so ein zauberhafter
VW-Bulli kann durchaus für den ganzen Tag gemietet werden, doch es kommt immer eins zum
anderen.

Und bei größeren Styleshootings erhaltet ihr gleich noch mehr Inspiration. Es gibt dann
noch die besondere Hochzeitstorte, den schicken, ausgefallenen Anzug, handgeschmiedete Ringe,
Musiker, Candy-; Salty und Gin Bar, Tisch- und Raumdekoration. Noch mehr Ideen und noch
mehr Wünsche. So wandern doch schnell einige tausend Euro aus der Hochzeitskasse
und euch fehlt dann noch immer die Location, die Getränke und das Essen …

Somit, lasst euch das Träumen nicht nehmen, genießt die Inspiration, denn sie sollen
Spaß an der Vorbereitung machen. Doch denkt immer daran, dass eigentlich nur eines
wichtig ist: das ehrliche „JA“ von euch beiden. Alles andere ist nur ein nettes Extra!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An dem abgebildeten Styleshooting haben natürlich nur die nettesten Menschen aus der
Branche mitgemacht:
Fotografie und Planung – Sina Frantzen – bildsprache.org
Brautkleid – Elena Vassiliadou – marie-amour.de – 
Papeterie – Sandra Herich – traukultur.de – 
Hair Style – Alexandra Rigano – wandelbarigano.de –
Make Up – Emel Cetin –beautylounge-wuppertal.de –
VW Bulli – Uli Strasmann – https://www.vw-t1-mieten.de/ –
Floristik – Sarah Erfkamp – Facebook: Blütenzauber Gräfrath
Stuhlkleider – Eva Balsam – pretty-cover.de – 
Model Braut: Melanie Krieter

Über 

0 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.