Traufräulein - Hochzeitsplanung & Freie Trauung

Die verschiedenen Arten der Hochzeitsfotografie

Pre-Wedding, Get-Ready, After-Wedding… Welche Art von Fotoshooting für die schönsten Hochzeitsfotos?

Wenn ihr euch auf die Suche nach einem passenden Hochzeitsfotografen macht und das erste Angebot vorliegen habt werdet ihr schnell feststellen, dass viele Fotografen ganz verschiedene Pakete anbieten.

Engagement Shooting, Getting Ready, After Wedding… da stellt man sich doch schon mal die Frage, was das eigentlich alles ist… Die fotografische Begleitung einer Hochzeit kann, wenn man das möchte, heutzutage weit über den eigentlichen Hochzeitstag hinaus gehen. Was ihr für Möglichkeiten habt, sowie die Vor- und Nachteil, beschreibt euch die liebe Ines von Ines Moritz Fotografie im heutigen Gastbeitrag.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Bereits beim Vorgespräch mit dem Hochzeitsfotografen wird die Frage aufkommen, welche Art von
Shooting sich das Brautpaar wünscht und wie der grobe Zeitplan an ihrem Hochzeitstag aussehen wird.
Ist beispielsweise eine Winterhochzeit geplant, bei der die Trauung am Nachmittag stattfinden soll, ist
aufgrund der Lichtverhältnisse im Anschluss kein Paarshooting unter freiem Himmel mehr möglich. Viele Details im Ablauf eines Hochzeitstages beinhalten wichtige Informationen für einen
Hochzeitsfotografen, um für das Brautpaar die sinnvollsten Shooting-Varianten zusammen zu stellen. Folgend möchte ich euch drei Varianten vorstellen, die über die Begleitung der eigentlichen Hochzeit hinausgehen.

 

Pre-Wedding Shooting / Engagement Shooting:
Während man früher maximal nach der Hochzeit ein Fotoalbum mit Bildern gestaltete, legen heute viele Paare Wert auf Fotos für Save-the-Date Karten oder ihre  Einladungen. Was bietet sich hierfür besser an als ein Pre Wedding Shooting um schöne Aufnahmen des Paares zu machen, die für diesen Zweck verwendet werden können. Das Brautpaar und der Hochzeitsfotograf (sofern er ebenfalls für dieses Shooting gebucht ist) können sich schon einmal richtig Kennenlernen, was einen weiteren Pluspunkt darstellt und zu ein bisschen weniger Aufregung am Hochzeitstag führt. Ob gemütlich zuhause oder an einem außergewöhnlichen Ort der für das Paar eine spezielle Bedeutung hat – das Pre-Wedding Shooting ist eine schöne Einstimmung auf den großen Tag.

 

Get-Ready Shooting:
Bei Hochzeitsfotografen aufgrund der besonderen Atmosphäre sehr beliebt, bietet ein Get-Ready
Shooting die Möglichkeit, die Vorbereitungen des Paares mit Abstand zu begleiten und sehr persönliche
Momente festzuhalten. Kommt es zwischen der Braut und ihren Eltern und Freundinnen oft zu emotionalen Augenblicken, herrscht beim Bräutigam und seinen Kumpels meist eine heitere und lockere Stimmung. Beides definitiv einzigartige Momente. Oft zweifeln vor allem die Bräute daran, ob sie vor der Trauung zu aufgeregt sein könnten um sich beim Ankleiden und Schminken fotografieren zu lassen. Meine persönlicher Erfahrung: Keine Panik! Ein guter Hochzeitsfotograf verfügt über viel Fingerspitzengefühl und wird sich komplett auf eure Bedürfnisse einstellen. Jede meiner Bräute die sich bisher für ein Get-Ready Shooting entschieden hat war super happy mit dem Ergebnis und froh, dass sie sich für diese Variante entschieden haben.

 

After-Wedding Shooting:
Möchte sich das Brautpaar an ihrem besonderen Tag ganz auf seine Gäste konzentrieren oder gibt es auf Grund von zeitlichen und organisatorischen Engpässen keine Möglichkeit für schöne solo Aufnahmen des Brautpaares am Hochzeitstag, sollte man sich für ein After-Wedding Shooting entscheiden.
Vorteile:
Man kann sich voll und ganz auf die Aufnahmen konzentrieren und auch nach der Hochzeit noch einmal das wunderschönes Brautkleid und den schicken Anzug tragen. After-Hochzeits-Blues adé!
Nachteile: Viele Nachteile gibt es nicht, außer dass man einige organisatorische Dinge zum zweiten Mal vornehmen muss. Frisur und Make-Up müssen ein weiteres Mal sitzen und die Location sollte feststehen. Ich bin der Meinung, dass man sich im Vorfeld prima mit einem Glas Sekt auf dieses besondere Shooting einstimmen kann. Ganz feierlich.

Fazit: Es lohnt sich also nicht nur die Trauung oder die Party von einem Hochzeitsfotografen begleiten zulassen. Es gibt zahlreiche Varianten von Shootings während, vor, oder sogar nach eurem Hochzeitstag, die diese spannende Zeit für immer zu etwas ganz außergewöhnlichem machen werden.

Mehr Informationen über Ines findet ihr hier.

 

Fotos: Ines Moritz

Über 

0 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.