Traufräulein - Hochzeitsplanung & Freie Trauung

Trauredner Coaching

Du bist auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und dem passenden Einstieg? Du möchtest deinen Traum verwirklichen und den schönsten Job der Welt ausüben? Du begeisterst dich für Hochzeiten und kannst dir nichts Schöneres vorstellen, als Brautpaare an dem bezauberndsten Tag ihres Lebens zu begleiten?

Ich helfe dir dabei Trauredner/in zu werden.

Informiere dich gerne hier auf dieser Seite oder nehme direkt Kontakt zu mir auf.



„Wähle einen Beruf, den Du liebst, und Du brauchst keinen Tag in Deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Konfuzius

Ja, ich will! Diese magischen Worte zu hören löst bei mir auch nach 150 Trauungen immer noch Gänsehaut aus.
Der Beruf des Trauredners ist wohl einer der Schönsten den man wählen kann. Man hat immer mit glücklichen und aufgeregten Menschen zu tun, die monatelang auf genau diesen einen Tag hin fiebern. Die gemeinsam mit dir planen, mit dir lachen und mit dir weinen. Die dir ihre ganz persönliche Geschichte erzählen, mit Meilensteinen, den Höhen und Tiefen und den ganz besonderen Momenten. Und dann ist er plötzlich da: Der Tag der Hochzeit.
Die Trauzeremonie ist häufig die erste Aktion an einem Hochzeitstag, bevor es in eine wunderschöne und ausgelassene Feier übergeht und somit bekommt sie eine ganz wichtige Aufgabe: Sie eröffnet diesen Tag.
Als Trauredner/in hast du die Möglichkeit, diesen ohnehin schon magischen Moment mit einer ganz persönlichen und berührenden Rede zu einem unvergesslichen Augenblick zu machen.
Ein Augenblick, an den sich nicht nur das Brautpaar, sondern auch alle Gäste noch lange erinnern.
Eine wunderschöne aber auch sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die man lernen kann.

Wie werde ich Trauredner/in?

Trauredner/in wird man nicht an einem Wochenende, dazu gehört wesentlich mehr und zwar in erster Linie: Viel Erfahrung!
Wenn ich mir heute meine ersten Traureden durchlese, würde ich manchmal selbst am liebsten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Nicht weil sie „schlecht“ sind, sondern weil ich es heute einfach ganz anders machen würde.
Seinen eigenen Stil entwickelt man mit der Zeit. Erst dann merkt man, welches die richtigen Fragen sind, die man einem Brautpaar im Traugespräch stellen sollte, womit man eine Hochzeitsgesellschaft auch mal zum Lachen bringen und mit welchen Worten man das Brautpaar berühren kann.
Das ist ein Prozess, der sich mit der Zeit entwickelt und genau auf diesem Weg möchte ich dich begleiten.
Wer ein Traurednerseminar an einem Wochenende bucht oder eine Traurednerausbildung über mehrere Wochen besucht, hat ganz bestimmt eine Idee davon, wie ein Trauredner grundsätzlich arbeitet, wie die Prozesse ablaufen und wie eine Traurede „in Theorie“ gehalten wird.
Aber in der Praxis sieht es oft doch ganz anders aus. Da sitzt man dann vor der ersten eigenen Rede und weiß trotzdem nicht, wo man eigentlich anfangen soll. Man stellt sich 1000 Fragen, ist sich eigentlich in allem unsicher und weiß gar nicht so genau wen man um Hilfe bitten kann, denn: die Traurednerausbildung ist ja beendet.
Aber eigentlich ist nach der Ausbildung vor der Ausbildung, denn dann wird aus Theorie Praxis und Praxis ist ja bekanntlich viel, viel wichtiger!
Weil es bei mir eben damals ganz genau so war habe ich mich entschieden einen anderen Weg einzuschlagen, um angehende Trauredner/innen auf ihrem Weg zu begleiten.
Es ist kein Trauredner Seminar, keine Trauredner Ausbildung, sondern eben ein Tauredner Coaching, über einen längeren Zeitraum.

Trauredner Ausbildung in drei Schritten:

 

Ist mein Stil dein Stil?

Jeder Trauredner hat einen ganz eigenen Stil und das ist auch gut so! Wenn ich dich allerdings coache, solltest du zunächst grundsätzlich entscheiden, ob die Art und Weise wie ich Reden schreibe und halte so ist, wie du sie dir für dich vorstellen kannst. Ich würde meine Reden als persönlich, kreativ und lustig beschreiben. Bei mir darf gelacht und geweint werden, aber eins zeichnet meine Reden besonders aus: Sie erzählen immer die Geschichte des Paares.
Um rauszufinden ob dir die Art und Weise meiner Reden gefällt können wir uns gerne einmal zusammensetzen oder telefonieren. Ich erzähle dir mehr über meinen Stil und lese dir gerne Auszüge vor, damit du einen ersten Eindruck bekommst.
Ich bin der richtige Coach für dich? Dann geht’s los!
Zunächst begleitest du mich auf eine meiner freien Trauungen. Hier bekommst du noch einen intensiveren Eindruck von meiner Arbeit und natürlich davon, wie eine Traurede in der Praxis aussehen kann.

Wenn aus der Idee Theorie wird

Nachdem du mich zu einer feien Trauung begleitest hast bekommst du erste Unterlagen sowie Aufzeichnung eines „echten“ Traugespräches von mir. Zum einen kannst du dich mit den Unterlagen auf den anstehenden Workshop vorbereiten. Zum anderen sollst du in diesem Schritt aber auch deine allererste eigene Traurede schreiben. Du hast bereits eine Trauung von mir begleitet und kannst dir daher grundsätzlich vorstellen wie eine Trauzeremonie aufgebaut ist. Jetzt liegt es an dir, deinen eigenen Stil zu entwickeln. Das ist auch der Grund, warum ich dir in diesem Schritt nicht mehr Hilfestellung gebe. Ich möchte dich in keine Richtung lenken, sondern dir die Möglichkeit geben, dich selbst und deinen eigenen Stil zu finden.

Und dann kommt das Trauredner Workshop Wochenende mit ganz viel theoretischem Inhalt:

1: Der Schritt in die Selbstständigkeit
Vorbereitung der Selbstständigkeit, Unternehmensstruktur und Organisation, Logo, Name und Webseite, Kundenfindung, Preisgestaltung, Social Media und online Marketing, Netzwerkaufbau und Messen und du bekommst zahlreiche Vorlagen, die du für dein eigenes Unternehmen nutzen kannst.

2: Die Arbeit eines Trauredners
Die erste Anfrage, Zu- und Absagen, Rückmeldefristen und Stornierungen, die Planungsphase, das Traugespräch, Vorbereitung auf den großen Tag, der Tag der Trauung, die Nacharbeit, Ritual-Findung, Kontaktaufnahme zu Familienmitgliedern, Fragebögen, Erzähltechniken, Körperhaltung, Mimik und Gestik, Tipps und Tricks gegen Nervosität und natürlich: Das Schreiben der Traurede

3: Praktischer Teil
Du, die anderen Workshop Teilnehmer und natürlich auch ich halten eine Traurede. Dabei sind alle Reden über das gleiche Brautpaar. Das bedeutet, dass du direkt unterschiedliche Stile und Möglichkeiten kennenlernst, eine Rede über ein und dasselbe Brautpaar zu schreiben. Gemeinsam analysieren wir deine Rede aber auch deine Körperhaltung, Sprache, Mimik und Gestik. Da du dich selbst nicht sehen kannst, nehme ich dich auf Video auf, sodass du dir deinen Vortrag später noch einmal in Ruhe anschauen kannst.

4: Nützliche Unterlagen
Im Anschluss stelle ich dir viele Vorlagen zur Verfügung, mit denen du deine Arbeit starten kannst. Darunter Vorlagen für: Angebote, Rechnungen, Verträge, weitere Beispielreden, Ritual-Listen, Fragebögen und natürlich dein Teilnehmer Zertifikat.

Wenn aus Theorie Praxis wird

Theoretisch bist du nun schon sehr gut vorbereitet, aber jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. Ich vernetze dich in verschiedenen Redner Netzwerken und helfe dir dabei, deine ersten Anfragen zu bekommen.
Den Coaching Teilnehmer aus den letzten Workshop Einheiten konnte ich im ersten Jahr zwischen 8-15 Trauungen vermitteln.
Gerne darfst du mich zu 2-3 weiteren Trauungen begleiten um ein Gefühl für verschiedene, manchmal nicht vorhersehbare, Situationen zu bekommen.
Deine ersten Anfragen begleite ich von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Nacharbeit. Das heißt: ich stehe dir bei Fragen immer zur Verfügung, suche mit dir gemeinsam nach passenden Ritualen, lese deine ersten Reden und schaue mir gerne Videos an, die du zur Vorbereitung von dir machst.
Natürlich darfst du gerne noch mal bei mir vorbeikommen und mir deine erste eigene Rede auch persönlich vortragen.
Das Redner Netzwerk hilft dir dabei, dich auch mit anderen Rednern auszutauschen, die ebenfalls am Anfang stehen.
In deiner ersten Saison wird das Trauredner Coaching noch sehr intensiv und umfangreich sein. Mit der Zeit wirst du immer sicherer und die Fragen werden weniger. Natürlich bleiben wir weiterhin vernetzt, vermitteln uns Anfragen, unterstützen uns und vielleicht hilfst irgendwann du mir dabei, das passende Ritual für eines meiner Paare zu finden.

Leistungen des Trauredner Coachings:

 

Vor dem Trauredner Workshop:

Begleitung einer Freien Trauung von Traufräulein

Trauredner Workshop:

Ein Sonntag von 09:00 – 19:00 Uhr inkl. Mittagessen
Workshop Unterlagen als Handout
Arbeitsunterlagen: Angebots- Vertrags- und Rechnungsvorlagen
Videoaufnahme von deinem Vortrag
Beispielreden
Teilnehmerzertifikat

Nach dem Trauredner Workshop:

Aufnahme in Redner Netzwerke
Vermittlung von Trauungen
Begleitung weitere Trauungen von Traufräulein
Dauerhafte Unterstützung bei Rückfragen, Schwierigkeiten, Ritualentwicklung,
Korrekturlesen deiner Reden, Tipps & Tricks, Verbesserungsvorschläge

Du interessierst dich für eine Ausbildung zum Trauredner:
Dann freue ich mich auf deine Nachricht!

Teilnehmerstimmen des Trauredner Coachings

Hier klicken und anschauen
Bibi Zenner:

„Liebe Elena,
nachdem du mich selbst als meine Traurednerin verheiratet hast war mir gleich klar, dass ich mit dir den Schritt zur Traurednerin gehen möchte. Ich bin unheimlich dankbar das du mich als dein „Schützling“ aufgenommen und mir dein ganzes Wissen in den letzten Jahren weitergegeben hast. Schon in meiner ersten Saison habe ich 15 Trauungen von dir bekommen und hatte es so nicht nur einfacher den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen, sondern auch mit deiner Hilfe den Brautpaaren wunderschöne und unvergessliche Trauungen zu ermöglichen. Du bist immer für uns da, hast auf alle Fragen eine Antwort und für jede Schwierigkeit einen Tipp und das nun seit über 2 Jahren. Die Trauredner Ausbildung bei Traufräulein kann ich jedem empfehlen, der sich langfristig ein vertrauensvolles und harmonisches Netzwerk aufbauen möchte. Vielen Dank, liebe Elena.

Nicole Stüer:

„Liebe Elena,
ich möchte mich für das tolle Coaching bei Traufräulein bedanken.
Es hat mir vom ersten Tag an sehr viel Spaß gemacht, mit dir zusammen zu arbeiten. Deine professionelle Vorgehensweise innerhalb des Coachings, aber auch die vielen kleinen Tipps, die ich jederzeit von dir bekomme, sind so wertvoll, dass ich mühelos den Sprung von der Standesbeamtin zur freien Traurednerin gemeistert habe. Vom ersten Telefonat an, bis hin zur heutigen bestehenden Kooperation mit Traufräulein, liebe ich deine angenehme menschliche offene Art. Vor allem aber durch deine langjährige Erfahrung innerhalb der Branche, konntest du mir sehr viel von deinem Wissen und daher auch Sicherheit vermitteln. Daher fühle ich mich von dir immer bestens betreut. Ich kann deinen Workshop bei Traufräulein nur wärmstens weiterempfehlen. Innerhalb des Workshops sind wir alle Themen gemeinsam durchgegangen – immer wieder gab es deinerseits die Möglichkeit spezielle Themen zu vertiefen, wenn ich das Interesse hatte, mehr davon zu erfahren. Besser kann man die Ausbildung als Freie Traurednerin aus meiner Sicht nicht machen. Du hast mir viele Möglichkeiten aufgezeigt, wie ich eine unvergessliche, emotionale und persönliche Traurede schreiben kann. Mich haben immer wieder die vielen live-Elemente begeistert. Innerhalb kürzester Zeit habe ich mir so ganz schnell eine Basis geschaffen und viel Selbstvertrauen gewonnen. Ich habe immer das Gefühl, begleitet zu werden.“